„Johannes Paul II. – Erbe und Charisma“ von Historiker Hesemann erschienen

Beobachtungen und Zeugnisse aus Anlass der Seligsprechung

AUGSBURG, 13. April 2011 (Vaticanista).- Mehrere Hunderttausend Pilger aus aller Welt werden am 1. Mai zur Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. in Rom erwartet. Aus diesem Anlass hat der renommierte Bestsellerautor, Historiker und Journalist Michael Hesemann eine brandaktuelle Biographie des großen Papstes vorgelegt, der mehr als 26 Jahre im Amt war und Geschichte gemacht hat wie kaum ein Pontifex vor ihm. Ergänzt wird dieser Text durch zahlreiche Bilder und Erinnerungen von Arturo Mari, der als päpstlicher Leibfotograf Johannes Paul II. so nah gekommen ist wie sonst niemand. Unter dem Titel „Johannes Paul II. – Erbe und Charisma“ ist der Band Mitte April im Sankt Ulrich Verlag erschienen.

„Johannes Paul II. – Erbe und Charisma“ spannt den Bogen von der Kindheit und Jugend Karol Wojtyłas in Polen über seine Zeit als Priester, Bischof und Professor bis hin zum wegweisenden Pontifikat und den letzten Leidenstagen im Vatikan. Doch das Buch ist weit mehr als eine einfache Lebensbeschreibung. Indem die Autoren persönliche Erlebnisse mit dem Jahrhundertpapst einstreuen, indem sie Weggefährten und Zeitzeugen zu Wort kommen lassen, begeben sie sich auf die Spur des ganz besonderen Charismas dieses Mannes. Und sie verweisen auf das Erbe Johannes Pauls II., von dem die Kirche weiter zehrt: auf die verstärkte weltkirchliche Ausrichtung, auf die Weltjugendtage, die Annäherung an die Orthodoxie und den interreligiösen Dialog.

„Johannes Paul II. – Erbe und Charisma“ macht deutlich, was die Menschen bis heute an diesem Papst fasziniert und warum Johannes Paul II. schon wenige Jahre nach seinem Tod zur Ehre der Altäre erhoben wird. Und es zeigt noch einmal klar, welch eminente Rolle der Jahrhundertpapst in der Weltgeschichte gespielt hat.

Autor Michael Hesemann ist international tätiger Autor, Historiker, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für populärwissenschaftliche und kirchengeschichtliche Themen. Er studierte von 1983 bis 1989 Geschichte, Kulturanthropologie/Volkskunde, Literaturwissenschaft und Journalistik an der Universität Göttingen. Sein Co-Autor Arturo Mari, geboren 1940, fotografierte bereits Papst Pius XII. für den Osservatore Romano und war Leibfotograf von fünf Päpsten. Seine Bilder, darunter die vom Attentat auf Papst Johannes Paul II. 1981, haben sich Milliarden Menschen eingeprägt. (suv/mk)

[Hesemann/Mari, „Johannes Paul II. – Erbe und Charisma“, Sankt Ulrich Verlag, Augsburg, 2011, ISBN 978-3-86744-185-8]

 

 

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Bücher/CD/DVD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.