Auch im Fernsehen: Ein Film über das Leben dieses Papstes

Zweiteiler auf der Grundlage von „MEIN BRUDER DER PAPST“ geplant

MÜNCHEN, 30. November 2012 (Vaticanista).- Nicht nur für die Kinos wird das Leben Papst Benedikts XVI. erzählt: Der erfolgreiche Film-Produzent Christian Becker (Die Welle, Wickie und die starken Männer) und der Tellux Hauptgesellschafter Martin Choroba (Augustinus, Maria, Papst Pius II.) planen die Real-Verfilmung des Lebens von Papst Benedikt XVI. als internationale Zweiteiler-Produktion für das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Beckers Rat Pack Filmproduktion, eine Beteiligung der Constantin Film AG, und die zur katholischen Kirche gehörende Tellux Film GmbH/ Tellux Gruppe verfilmt es auf Grundlage des Buches „MEIN BRUDER DER PAPST“ von Georg Ratzinger.

Die Beteiligten haben sich bereits Ende 2011 die Verfilmungsrechte an Georg Ratzingers Sachbuch-Bestseller „Mein Bruder der Papst“ (aufgezeichnet von Michael Hesemann und erschienen im Herbig Verlag) gesichert. Dieses einzigartige Buch „Mein Bruder der Papst“ beleuchtet den Lebensweg von Papst Benedikt XVI aus dem Blickwinkel des Bruders Georg Ratzinger, der ein Leben lang sein engster Vertrauter und Weggefährte war.: Als „persönlichstes Porträt des Heiligen Vaters“ erzählt es freimütig aus dem privaten Leben des Kirchenoberhaupts von der gemeinsamen Jugend der beiden Brüder über die Wirren des Nationalsozialismus und des Krieges bis hin zur Herausforderung seiner kirchlichen Ämter und der Ernennung Joseph Ratzingers zum Nachfolger Petri.

„Mit großer Freude und Dankbarkeit habe ich das Buch gelesen“, kommentierte Papst Benedikt XVI. am 7.5.2012, „Vielen … Menschen bringt es große Freude und hilft ihnen, auch menschlich den beiden Brüdern und so dem Papst nahe zu werden,“

Das Drehbuch dazu wird von Wolfgang Limmer (Pfarrer Braun, Heimatgeschichten) geschrieben; Michael Hesemann, der international tätige Autor („Der Papst in Deutschland“, „Der Papst, der Hitler trotzte“), Historiker und Fachjournalist für zeit- und kirchengeschichtliche Themen, steht als Berater zur Seite.

Auch bei diesem Projekt werden sich Filmbegeisterte noch gedulden müssen: Die Dreharbeiten sind erst für Sommer 2014 geplant. (mk)

 

Artikel drucken

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Vatikan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.